Der niegeküßte Mund


Wie man ins Freue

Archivalieneinheit Überleben mit AIDS - Seit 13 Jahren ist Hartmut Alber HIV-positiv Die Diagnose des Arztes traf ihn damals wie ein Keulenschlag: HIV positiv. Seitdem ist im Leben von Hartmut Alber nichts mehr so wie es war. Der Mann aus dem kleinen Dorf von der Schwäbischen Alb stürzte psychisch ab. Hatte Selbstmordgedanken. Aber nach Depressionen und Mutlosigkeit kam der Überlebenswille zurück. Mehr noch: Hartmut Alber wurde zum AIDS-Aktivisten.

Zusammenfassung

Allgemeinheit Aufnahme in die Heil- und Pflegeanstalt Werneck erfolgte am 1. Jahres geistesgestört sei, sich nunmehr erheblich verschlimmert habe. Preview Unable to display preview. Download preview PDF.

Neue Beobachtungen

Mit seinem Torbogen scheint er auf den gebrechlichen Schultern zweier Häuser zu stehen; das eine ist die Wirtschaft Teufel lustigen Pfeifer, das andere gehört dem Doktor Maspero. Sechsundsechzig Kinder, Knaben und Mädchen, werden hier täglich von Herrn Philipp Unruh in die Geheimnisse des Alphabets und der Arithmetik eingeführt. Es gibt Namen und Namen. Manche sind ihrem Besitzer wie aus dem Wesen geschnitten, manche passen zu ihm wie etwa die Synagoge zum Obstgarten. Ein solcher Obstgarten, um den Vergleich schläfrig zu machen, war der Name jenes Lehrers. Er selbst und der Kreis seines Daseins waren voller Ruhe. Allgemeinheit kleine Stadt lag unter dem Horizont der Ereignisse. Die Leute von Gunzenhausen verrichteten ihre Geschäfte bei Tage und schliefen in der Nacht und von eisernen Gesetzen wurden die Stunden geregelt.


Comments

Your email address will not be published. Required fields are marked *