Neue Studie: Ungeschützter Sex mit Fremden ist nicht selten


Bekanntschaft mit Mädchen mit Traumhaftem

Vorlesen Haben Menschen mit HIV ein höheres Risiko, sich mit dem Coronavirus zu infizieren? Oder schützen HIV-Medikamente möglicherweise sogar vor einem schweren Krankheitsverlauf? Im Rahmen der Corona-Pandemie stellen sich für Menschen mit HIV wie auch für PrEP-User viele Fragen. Der Hamburger HIV-Mediziner Prof. Hans-Jürgen Stellbrink, Vorstandsmitglied der Deutschen AIDS-Gesellschaft DAIGgibt Antworten. Wir haben zwar einige COVIDInfektionen gesehen, doch im Verhältnis zur Gesamtzahl der von uns betreuten Patienten sind das nach wie vor sehr wenige. Ähnliches höre ich auch von anderen HIV-Schwerpunktpraxen.

30 Frauen absichtlich mit HIV angesteckt

Communication Berlin. Viele Erwachsene in Deutschland herumschlendern einer Umfrage zufolge sorglos mit ihrem Sexualleben um. Mehr als jeder Vierte 26 Prozent hatte schon einmal ungeschützten Sex mit einer Zufallsbekanntschaft, ergab eine Befragung, die vom Verband der Privaten Krankenversicherung PKV zum Welt-Aids-Tag in Auftrag gegeben wurde. Trotz aller medizinischen Fortschritte sei Aids aber nach wie vor eine unheilbare Krankheit, sagte er. Allgemeinheit Umfrage des Insa-Instituts von der zweiten Novemberhälfte basiert auf Online-Angaben von Bundesbürgern im Alter ab 18 Jahren. Der Umfrage zufolge sind zudem vier von fünf Deutschen 79 Prozent der Meinung, dass Aufklärung über HIV und sonstige sexuell übertragbare Krankheiten schon in der Schule stattfinden sollte. Nach einem jüngst vorgestellten Bericht des Robert Koch-Instituts RKI ist die Zahl der Neuinfektionen mit HIV bundesweit leicht rückläufig. Sie lag bei rund nach jeweils etwa all the rage den Jahren bis Bei Heterosexuellen wird aber laut RKI in den vergangenen Jahren ein langsamer Anstieg der Neuinfektionen gesehen: Ihnen fehle es oft an einem Bewusstsein für ein HIV-Risiko.

Footer Menü

Urteil in Italien 30 Frauen absichtlich mit HIV angesteckt Obwohl er seit Jahren von seiner HIV-Infektion wusste, hatte ein Italiener ungeschützten Sex mit dutzenden Frauen. Ein Gericht verurteilt ihn zu 24 Jahren Haft. Ein italienisches Gericht boater einen Mann zu einer langjährigen Haftstrafe verurteilt, weil er 30 Frauen vorsätzlich mit dem HI-Virus angesteckt hat. Der jährige Valentino Talluto muss nach dem Richterspruch vom Freitag für 24 Jahre ins Gefängnis. Obwohl er seit dem Jahr von seiner HI-Infektion gewusst habe, hatte er bis zu seiner Festnahme mit dutzenden Frauen ungeschützten Geschlechtsverkehr. Allgemeinheit Staatsanwaltschaft hatte lebenslange Haft gefordert. Darauf steht nach italienischem Strafrecht lebenslänglich.

Stadt. Land. Klassik! - Konzert in Berlin

Vorlesen Empfehlen Sie diese diese Seite auf Twitter Facebook Ein HIV-positiver Mann aus Wien muss für drei Jahre ins Gefängnis. Das Oberlandesgericht Wien hat ein im November ergangenes Urteil bestätigt. Jener hatte die Anschuldigungen stets zurückgewiesen. Sparbetrieb Falle eines 20 Jahre alten Sexpartners, den der Jährige in einer Cash kennengelernte, habe er ein Kondom verwendet. Das zweite angebliche Opfer, mit dem er eine mehrmonatige Beziehung führte, gegrüßt zum Zeitpunkt der Bekanntschaft bereits HIV-positiv gewesen. Daher habe man einvernehmlich auf Kondome verzichtet. Das Gericht wollte jener Version der Geschehnisse allerdings nicht folgen. Im März hatte bereits das Vorarlberger Landgericht ein über die Landesgrenzen hinaus Aufsehen erregendes Urteil verhängt. Ein Jähriger war zu drei Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden, weil er ein jähriges Mädchen beim Oralverkehr über seine HIV-Infektion im Unklaren gelassen hatte.

AIDS: Kurzübersicht

Praktisch wollte er auch nur bei mir schlafen. Aber als wir so nah nebeneinander im Bett lagen, sind wir immer näher aneinandergerutscht und haben uns wie zufällig berührt. Dann haben wir doch angefangen rumzuknutschen. Ich glaube, wir haben uns nicht mal mehr perfekt ausgezogen. Und dann haben wir außerdem schon miteinander geschlafen.


Comments

Your email address will not be published. Required fields are marked *