Geschichte der Stadt Freiburg im Breisgau


Treffen Sie die Frauen in Blume

Glasgemälde von Fritz GeigesZur Kontrolle dieser Handelswege erbaute Bertold II. Diese Burgsiedlung ging teilweise in der Händlersiedlung auf, die Konradder Bruder des amtierenden Herzogs Bertold III. Dabei gestand er den Bewohnern des Marktes umfangreiche Privilegien zu, unter anderem die Befreiung vom Hofstättenzins und die freie Pfarrerwahl. Trinkwasser wurde durch Deicheln in Freiburg: Deichele von Quellen oberhalb der Stadt an die öffentlichen Brunnen geführt. Für den Betrieb und die Bewirtschaftung der Wasserläufe in der Stadt — neben den Bächle auch Kanäle Runzen zum Betrieb von Gewerbe z. Gerberei, Granatschleiferei usw. Aufstieg der Stadt[ Bearbeiten Quelltext bearbeiten ] Die am Ende des Jahrhunderts entdeckten reichhaltigen Silbervorkommen am Westrand des Schwarzwalds verhalfen der Stadt bald zu Wohlstand. Das Schürfrecht erhielten die Zähringer von den Bischöfen von Basel, die wiederum das Bergregal von Kaiser Konrad II.

Inhaltsverzeichnis

Abrufe Transkript 1 Sonntag, ab Uhr Kulinarische Interessante Kaffee und K Die Bevölkerun herzlich eingel Philippsburger -von-myra-schule Philippsburg Lessingstr Jahrgang Einzelverkaufspreis 0,70 Nummer 47 Donnerstag, November Philippsburg Lessingstr. November von Uhr Uhr Jubiläumslokalschau Jahre Jahre Kleintierzucht Kleintierz November Jubiläumslokalsc


Comments

Your email address will not be published. Required fields are marked *