Mehrgenerationenhaus Murnau


Begegnung mit Menschen Sorry

Zwischen der Gemeinde Atwima in Ghana und dem Markt Murnau a. Staffelsee besteht seit dem Juli eine beurkundete Partnerstadt. Die Partnerschaft ermögliche es, genau dieses menschliche Miteinander zu fördern und gegenseitig Werte zu vermitteln. Der gemeinsame Antrag zur Entwicklungspartnerschaft mit der Region Atwima in Ghana wurde in der Gemeinderatssitzung von allen Fraktionen einstimmig angenommen. Gemeinsame Projekte in den Bereichen Bildung, Umweltschutz und Wirtschaft sowie der kulturelle und fachliche Austausch bereichern beide Partnerkommunen jetzt und in Zukunft. Neben der Verbesserung der Lernbedingungen in Atwima und der Tatsache, dass die Kinder in Murnau ihr Englisch verbessern, profitieren alle davon, dass unsere nächste Generation weltoffener und vorurteilsfreier heranwächst.

Fest der Begegnung: Ein Tag voller Menschlichkeit

Albert Wentlandt, referiert Herr Prof. Oertel , Direktor der Klinik für Neurologie angeschaltet der Philipps-Universität Marburg, 1. Vorsitzender Kompetenznetz Parkinson und 2. Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Neurologie. Sein besonderes Forschungsinteresse ist die Diagnose und Behandlung von neurodegenerativen Erkrankungen mit Schwerpunkt auf Alzheimer-Demenz und Parkinson. Herr Prof. Demenz — Ohne Geist?

Große Tafel in Fußgängerzone

Aktualisiert: Bad Kohlgrub - Tragische Schicksale, helfende Hände und viele Kontakte: Das Konsistent der Begegnung in Bad Kohlgrub brachte Einheimische und Asylbewerber an einen Tisch. Die Flüchtlinge bekamen das Gefühl, willkommen zu sein.

„Lange Nacht der Demokratie“ in Murnau

Aktualisiert: Murnauer Begegnungsprojekt ein voller Erfolg. Einheimische und Flüchtlinge kochten und speisten zusammen. Mehrere Dutzend Frauen und Männer aus verschiedenen Nationen hacken Gemüse kompakt, füllen Zutaten ab und rühren all the rage den Töpfen. Bereits erfreute sich Allgemeinheit Aktion, die Teil der Murnauer Kulturwoche ist, breiter Publikumsresonanz. Mit Begeisterung bei der Sache ist etwa Souha Adwan aus Syrien, die seit anderthalb Jahren im Landkreis Garmisch-Partenkirchen lebt.


Comments

Your email address will not be published. Required fields are marked *